… wir sind trotz allseits bekannter Einschränkungen optimistisch …

und planen für Sie in der MZH Tschiertschen zu spielen

„Theater für ne guete Zwäck“

Lustspiel in 3 Akten von Manfred Moll
Schweizerdeutsche Bearbeitung: Alexandra Meuwly
Theaterverlag Kaliolabusto Messen

Wichtig:

Im gesundheitlichen Interesse aller würden wir eine Vorführung kurzfristig absagen, wenn es aktuelle Tagesgeschehnisse erfordern oder Bundesrat, Kanton oder Gemeinde entsprechende Empfehlungen aussprechen würden.
Bereits bezahlte Eintritte erstatten wir dann selbstverständlich zurück, verlieren aber ihre Gültigkeit!



unser Stück:

Der Gemeindepräsident von Tschiertschen möchte die alte Burgruine vor dem Zerfall retten. Er will daher die Einwohner mobilisieren, etwas zu unternehmen um den Fremdenverkehr anzukurbeln um so zu Geld für den Erhalt der Ruine zu kommen.

Der Wirt vom „Central“ überlegt mit seinen Stammgästen, was sie dazu beitragen könnten. Ausser einigen unbrauchbaren Vorschlägen hat man die Idee, eine Theatergruppe ins Leben zu rufen. Die Proben finden in der Gaststätte statt und es treten immer wieder kleinere und grössere Probleme auf.

Der Lehrer, welcher Regie führt, steht schon bald einmal kurz vor einem Nervenzusammenbruch.


unsere geplanten Aufführungsdaten:

Samstag, 30. Januar 2021 (Premiere)

Donnerstag, 4. Februar 2021

Donnerstag, 11. Februar 2021

Dienstag, 16. Februar 2021 (keine Aufführung, aber Lotto-Abend im Edelweiss)

Donnerstag, 18. Februar 2021

Donnerstag, 25. Februar 2021

Donnerstag, 4. März 2021

Samstag, 6. März 2021 (Derniere)


Reservationen:

Wir nehmen gerne Reservationen entgegen.

Sie erreichen uns unter +41 81 373 10 10 oder eMail info@theater-tp.ch (Tourismusbüro Tschiertschen-Praden)

Wir benötigen von Ihnen: Ihren Namen, das Aufführungsdatum, gewünschte Anzahl Plätze.
Wünsche wie „möglichst vorne“ oder „Plätze lieber Mitte“ berücksichtigen wir nach Möglichkeit sehr gerne.

Die Karten müssen bis spätestens eine viertel Stunde vor Aufführungsbeginn abgeholt werden, ansonsten wir uns vorbehalten, die Karten weiter zu geben.