2012 – Dr Oelprinz


Dialektlustspiel in 3 Akten von Klaus Jenni (Theaterverlag Kaliolabusto)


Inhalt

In der Wohnung bei Hubers herrscht sibirische Kälte, da der Hausherr in seinem egozentrischen Sparfimmel kein Heizöl bestellt hat. Die Preise sind seines Erachtens unverschämt hoch und er hat dafür kein Verständnis. Gattin und Tochter leiden unter diesen Umständen und auch der Freund des Hauses, Nachbar Gerber, kann die Art und Weise seines Kollegen nicht verstehen. Er ist gewillt den Frauen zu helfen. Dazu ist aber eine List nötig, denn der geizige User ist nicht leicht von seinem Sparfimmel ab zu bringen. Mit einer Verkleidung, weiblicher Unterstützung und einem Kollegen aus besagter Ölbranche gelingt ihm ein Husarenstück, wobei alle Taktik angewandt werden muss, dass Gerbers Frau ihnen nicht allzu früh auf die Schliche kommt. Da auch Frau Huber und Tochter vorerst auf diesen Schwindel hereinfallen ist die Verwirrung gross. Schlussendlich wird dann Heizöl geliefert und Mutter und Tochter können aufatmen. Häuser selber aber nicht sofort, denn er kämpft vorerst noch mit sich selbst, bevor alles ins Lot kommt.


Es spielten …

Ferdinand HuserWerner Bieg
Amalia HuserBarbara Hirt
Nathalie, Tochter der HusersNadine Held
Heinrich GerberMartin Homann
Verena GerberRenate Schaffter
Laura, Tochter der GerbersEvelyn Bilgertshofer
Theophil LuginbühlMichi Ernst

4d3da57c2d2d

Image 2 of 35